Sportliche Leitung

Mit dem großen Ziel Aufstieg in die Landesliga sind wir in die neue Saison gestartet. Ein großer Umbruch mit neuem Trainer und vielen talentierten, aber auch sehr jungen Spielern, zum Teil aus der eigenen Jugend, stand vor der Tür. Nach einer tollen und verheißungsvollen Vorbereitung war die Ernüchterung bereits nach wenigen Wochen groß: Wir hatten nach den ersten drei Spielen nur einen Punkt auf der Habenseite. Der Mitfavorit aus Riedlingen war bereits um acht Punkte enteilt. Hinzu kam, dass man sich sehr früh im gegenseitigen Einvernehmen vom neuen Trainer trennte, ungeachtet des holprigen Starts in die Saison. Kommissarisch betreute Daniel Post unsere 1. Mannschaft bravourös und wir eilten von Sieg zu Sieg, sodass zumindest die Schlagdistanz zum souveränen Tabellenführer Riedlingen gewahrt wurde.

Auf der Suche nach einem neuen Trainer haben wir mit Volkmar Hackbarth einen Altbekannten aus der Region gefunden. Der erfahrene und erfolgreiche Coach soll unsere neuformierte und junge Mannschaft langfristig weiterentwickeln und gleichzeitig den kurzfristigen Erfolg sicherstellen. Die Siegesserie wurde nach der Staffellübergabe nahtlos fortgesetzt. Es folgte keine weitere Niederlage, sodass das große Ziel, der direkte Aufstieg, weiterhin realistisch schien. Die Siegesserie aus zehn Siegen und einem Unentschieden hielt dann bis drei Spieltage vor der Winterpause an. Es folgten drei schmerzhafte Niederlagen. Platz 1 ist damit in weite Ferne gerückt.

Im Hinblick auf den Kader müssen wir resümieren, dass dieser aufgrund von vielen langwierigen Verletzungen und zwei Winterabgängen dezimiert wurde, sodass jeder im Team noch mehr in der Verantwortung steht. Die „jungen Wilden“ sind daher bereits feste Pfeiler unserer ersten Elf und lösen diese Aufgabe hervorragend. Mit einer erfolgreichen Hallensaison (Platz 1 beim Glocker Cup, Platz 2 beim Karl Knab Turnier in Allmendingen und Platz 3 beim Bad Blau Cup in Blaustein) und ersten Achtungserfolgen in der Vorbereitung durch Siege gegen den TSV Blaustein (6:3) und Schwendi (3:0) sind wir hoch motiviert und voller Elan in die Vorbereitung für die Rückrunde gestartet.

Klares Ziel ist der Relegationsplatz, der im besten Fall über erfolgreiche Aufstiegsspiele, die Rückkehr in die Landesliga verspricht.

 
Marco Wasner

Marco Wasner

Sportliche Leitung

Nach oben